Wohncampus, Halle – Grundstückszuschlag erhalten

Halles moderner Westen – Verhandlungen gehen in die heiße Phase

 

      

Halle. Nach der Ausschreibung der Stadt Halle (Saale) vom Februar 2018, tagte am 29.08.2018 der Stadtrat um über die Vergabe des knapp 38.000 m² großen Grundstücks im Westen Halles zu entscheiden. Besonderes Augenmerk wurde hierbei auf ein innovatives Quartierskonzept gelegt, welches einen Brückenschlag zum nahegelegenen Weinbergcampus umsetzen soll.

Mit rund 400 – 450 Wohneinheiten auf ca. 30.000 m² Wohnfläche hat das neuartige Konzept der Tempus Immobilien & Projekt GmbH in Zusammenarbeit mit Däschler Architekten und Ingenieure GmbH gewonnen! Der „Wohncampus“ wird sich in den nächsten Jahren zwischen der Begonienstraße und Muldenstraße in Halle entwickeln. Bereits 2020 sollen die Bauarbeiten zu den 12 Stadtvillen und Wohnhäusern beginnen. Die Wohnungen werden sowohl als Eigentumswohnungen als auch als Mietwohnungen vermarktet. Hierdurch entstehen eine gesunde Quartiersdurchmischung und gleichzeitig eine Förderung der Gemeinschaft.

 

Auch in diesem Bauvorhaben wird sich der moderne und innovative Leitgedanke der Tempus fortführen. Neben einem ausgeprägten Mobilitätskonzept soll es Smart Home, Gemeinschaftsflächen und etwaige Bereiche für Cafés, Bäcker und weitere Dienstleistungen geben. Ein großer Spielplatz für die Kleinen erweitert das Angebot und ist in direkter Nähe zu diesen Einrichtungen vorgesehen.

„Wir freuen uns sehr, weiterhin in Halle aktiv zu sein!“ so Schallert, Geschäftsführer der Tempus „die Zusammenarbeit mit der Stadt und den Behörden und Nachbarn lief bisher immer problemlos.“ Bereits jetzt sind vom Bauträger noch mindestens drei weitere Großprojekte in Halle in Planung.